Sonntagszopf

Leider habe ich nur ein kleines Stück Zopf auf dem Foto.
Der Duft aus dem Backofen war zu verlockend. Bis ich meine Fotokamera bereit
hatte, war die Hälfte des Zopfs schon weggeputzt.

Knusprig fein gebacken muss er sein!

Der Zopf ist ohne Margarine!
Als Ersatz habe ich Mandelmus genommen. Voll lecker!

 

500     g          Dinkelmehl

1         TL       Salz

1         EL       Zucker

1         Päck.   Trockenhefe

 

50       g          Mandelmus

300     ml        Pflanzenmilch

 

  1. Den Ofen vorwärmen auf 220° (180° mit Umluft)
  2. Dinkelmehl, Salz, Zucker und die Trockenhefe in einer grossen Schüssel mischen.
  3. Die Pflanzenmilch leicht erwärmen und das Mandelmus hinzugeben. Mit einem Schwingbesen das Mandelmus einrühren, bis es sich aufgelöst hat.
  4. Das Pflanzenmilch-Gemisch in die grosse Schüssel geben und alles mit einer Kelle gut Den Teig auf einer Arbeitsfläche ca. 10 Min. kneten. Teig zu einer Kugel formen, und wieder zurück in die Schüssel geben. Mit einem feuchten Tuch zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 – 1 1/2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen
  5. Den Teig herausnehmen und nochmals kurz durchkneten.
  6. Den Zopf flechten: Den Teig halbieren, beide Hälften zu je ca. 70 cm langen Strängen formen, die an den Enden dünner werden. Den Zopf flechten. Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Planzenmilch bestreichen, nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen. Danach nochmals mit Pflanzenmilch bestreichen.
  7. Backen: ca. 30-35 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Backprobe: Klopfst du auf die Unterseite des Zopfes und es tönt hohl, ist der Zopf genügend gebacken. Nimm ihn heraus und kühl ihn auf einem Gitter aus.

 

Enoy it – en guete – Bon appetit